Fallstudien
Milztumor beim Hund
Apollo Spaniel mit Leber und Milz Tumor geb. 18. Mai 1996

Vorbericht: Apollo wurde am 18.05.1996 in Spanien geboren und von seinen Besitzern mit 6 Wochen nach Deutschland gebracht. Er lebt in einem Dorf nahe Aachen. Er ist ein lustiger und lieber Familienhund, der seine großen und kleinen Familienmitglieder liebt (die Familie hat Kinder von 2 - 6 Jahren). Er kann zwar nicht gut alleine bleiben und ist immer gerne mit dabei - was man sicherlich nachvollziehen kann - aber auch das war nie ein Problem. Er fährt mit in den Kindergarten und in den Urlaub - alles war kein Problem. Am 17.07.2008 brach Apollo während eines Spazierganges einfach zusammen. Also wurde Apollo direkt zum Tierarzt gebracht, der einen Milztumor anhand eines Röntgenbildes feststellte. Dieser  Milztumor sollte entfernt werden. Bei der OP am 23.07.2008 wurde dann aber auch noch ein Lebertumor entdeckt. Beide Tumore wurden nicht entfernt. Durch eine ehemalige Arbeitskollegin bekam die Familie meine Adresse, wir führten ein Vorgespräch, in dem ich auch die Unterlagen der Tierärzte sowie die Röntgenunterlagen einsehen konnte.

Therapiebeginn: Mein erster Besuch bei Apollos Familie war am 28.7.2008. Apollo war nach der OP (es wurde ja nur auf und sofort wieder zu gemacht - die Familie wurde angerufen seitens der Praxis, ob Apollo direkt eingeschläfert werden sollte - da die Familie das nicht wollte, wurde er wieder „zu gemacht“. Nach Durchsicht der Blutwerte und der Röntgenbilder besprach ich mit den Besitzern, dass der Tumor ja nicht zu heilen war, man aber zumindest versuchen könne, das „Wachstum des Tumors“ so gering wie möglich zu halten sowie dem Hund die restliche Zeit schmerzfrei zu halten. Therapieplan- und Therapieverlauf: Die OP-Narbe wurde mit Lebertran Salbe eingerieben. Als Unterstützung für sein Immunsystem machte Apollo eine Immunkur mit Galium Heel. Zusätzlich 1 x wöchentlich 1 Amp. Leptandra, 1 x Coenzyme pro Woche sowie 1 x täglich Crataegus zur Stärkung seines Herzens. 1 x wöchentlich Flor de piedra D6

03.09.08 Apollo geht es nach 5 Wochen recht gut. Er spielt, frisst und freut sich auf einen gemeinsamen Urlaub mit seiner Familie. Die Kontrolltermine werden alle 5 Wochen gemacht. Bis zum 11.12.2008 war alles in Ordnung, am Abend hatte Apollo eine Magen-Darmstörung wonach 3 Tage 2-3 x täglich Nux Vomica D6 und 1 malig Dulcamara den normalen Stuhl wieder in Gang sezte. Der letzte Besuch war am 17.12.2008 hier war Apollo fit und freute sich auf das Weihnachtsfest.

Tierheilpraktikerin Skorwider
Dorfstr.83-85
52372 Kreuzau
www.tierheilpraktikerin-skorwider.de

Zurück zu den Fallstudien