Bandscheibenvorfall beim Dackel

Patient: Ulli, 8-jähriger Rauhaardackel

Anamnese: Akuter Diskusprolaps im Bereich L4 / L5 mit vollständigen Paresen beider Hinterbeine, starker abdominaler Muskelhartspann, Hund ruht viel.

Vorbehandlung: Durch Tierarzt neuraltherapeutische Behandlung: Quaddelung des betroffenen Bereichs einmal täglich, Injektion entzündungshemmender Medikamente (Butazolidin).

Therapie: Als physikalische Therapie wurde Magnetfeldtherapie mittels voreingestellter Programme verordnet, einmal täglich für 20 min. Die medikamentöse Therapie wurde nach folgendem Plan verordnet: Vitamin-B-Kombipräparat für Menschen 2x täglich 1 Kapsel ins Futter, Discus comp. Tropfen 2x täglich 15 Tropfen zur Regeneration des Knorpelgewebes. Zur Schmerzreduktion und Unterstützung des Muskelgewebes wurden 2x täglich 10 Globuli Rhus Toxicodendron D6 sowie 2 Tabletten Traumeel verordnet. Um den allgemeinen Muskelhartspann zu reduzieren, wurde 2x täglich 5 Globuli Nux Vomica D6 gegeben. Ausserdem wurden 2x täglich 5 Globuli Harpagophytum verabreicht.

Therapiebeginn: 11.09. 2004

Verlauf: Bereits nach wenigen Tagen deutliche Besserung des Allgemeinzustandes. Der Muskelhartspann des Abdomens war deutlich vermindert, gelegentlich konnte der Hund Kontrolle über seine Hinterbeine erlangen und war leichter zu einem Spaziergang zu bewegen. Der Harn- und Kotabsatz war während der ganzen Zeit normal.

Ca. 10 Tage später war der abdominale Hartspann nicht mehr feststellbar, die Paresen der Hinterbeine traten nur noch gelegentlich auf, bei der Palpation des Prolaps nur noch geringe Schmerzhaftigkeit. Reduktion der Medikation auf das Vitamin-B-Kombipräparat sowie Traumeeltabletten in obiger Dosierung. Die Magnetfeldtherapie wurde auf jeden zweiten Tag reduziert.

Einen Monat nach Behandlungsbeginn war die Beweglichkeit fast vollständig wieder hergestellt. Schmerzen und Paresen waren weder feststellbar noch auslösbar. Die Medikation des Vitamin-B-Präparates sowie der Traumeel-Tabletten wurden innerhalb der folgenden zwei Wochen ausschleichend abgesetzt.

Bis Mitte Januar 2005 unverändert guter Allgemeinzustand des Dackels.



Anette Schilling
Naturheilpraxis für Pferde und Haustiere
Akupunktur, Homöopathie, Laser- u. Magnetfeldtherapie
An der Maisenlach 67b
91126 Rednitzhembach



Zurück zu den Fallstudien