Psychische Probleme beim Papagei

Patient: Papagei mit psychischen Problemen und 2€ großer Wunde am Rücken

Der Papagei Balu ist 5Jahre alt und kam mit 5Wochen zusammen mit seiner Schwester in die Familie, das war im August 2003. Im August 2005 kam ein dritter Papagei in die Familie, dieser war sehr dominant, unterdrückte Balu und provozierte ihn, nach 4-5 Monaten (ca. Dezember 2005) fing Balu an, sich seine Federn am Rücken herauszuziehen. Im März 2006 gab die Familie den 3. Papagei wieder weg, in der Hoffnung, dass Balu sich dann wieder erholt. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Wunde 2€ Stück groß geworden und wulstig, Balu sprach nicht mehr und wollte auch nicht mehr fliegen, sprach man mit ihm, zupfte er sich sofort einige Federn aus. Die Fam. stellte ihn in einer Tierklinik vor (im Okt 07), nachdem diese nichts gefunden hatten, gingen sie nochmals zu einem auf Papageien spezialisierten Tierarzt, dieser vermutete eine Pilzinfektion, die sich aber nicht bestätigte. Im Februar 2008 lernte ich Balu kennen, er wirkte sehr depressiv, reagierte sehr ängstlich auf mich, die Wunde sah wulstig aus und war ca. 2€ Stück groß, auch sonst zupfte er sich am ganzem Körper seine Federn aus, flog nicht und sprach auch nicht mehr. Sein Fressverhalten war normal, die Haltungsbedingungen bei der Familie sind optimal.

Therapie: Die Therapie habe ich mit Staphisagria C30 (1xGabe) begonnen, dazu gab ich Solidago D2 tägl. Nach 1 Woche begann Balu für einen Tag zu sprechen, er wurde frecher, ärgerte seine Schwester, die Wunde veränderte sich langsam. Nach ca. 4 Wochen, trat ein erneutes Stimmungstief ein. Daraufhin bekam er Natrium chloratum C30, die Wunde ging weiterhin zu, seine Psyche verbesserte sich zusehends. Er begann wieder zu fliegen. Nach 4 Wochen bekam Balu nochmals Staphisagria C200, sein Stimmungshoch verfestigte sich und hält bis heute an. Die Familie hat sich im August 2008 entschlossen, wieder einen dritten Papagei zu holen, Balu durfte mitfahren und sich einen Freund aussuchen.

Alexandra Rompel, THP

Zurück zu den Fallstudien